„Ja-Wort“ in Sibirien

(Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Das Fest der Goldenen Hochzeit feiern am heutigen Donnerstag in Seckach die Eheleute Ewald und Nina Janz, geb. Schaltaewa. Seit 2002 hat das Jubelpaar bei der Tochter in Seckach Wohnung genommen und fühlt sich in der Baulandgemeinde ausgesprochen wohl.

„Wer von meiner Familie noch lebt, ist inzwischen ebenso in Deutschland wie unsere Kinder. Und von der Familie meiner Frau lebt niemand mehr“, erklärt Ewald Janz das nicht vorhandene „Heimweh“, das man lediglich nach den Menschen verspürt hätte.

Geboren wurde der Jubilar am 09. März 1937 in der Ukraine, wo er zusammen mit drei Brüdern und einer Schwester auch aufwuchs. 1945 wurde die Familie nach Sibirien verschleppt, wo er nach der vierten Klasse anfangen musste zu arbeiten, und zwar in allen Bereichen der Landwirtschaft. In Sibirien lernte er auch seine Nina kennen, die hier am 17. Mai 1934 das Licht der Welt erblickt und nach der Schulzeit als Melkerin gearbeitet hatte. Am 21. Oktober 1960 gab sich das Paar das Ja-Wort und wanderte ein Jahr später nach Kasachstan aus.

Aus der Ehe gingen drei Söhne und eine Tochter hervor. Doch leider musste das Paar zwei Söhnen ins Grab schauen, was für Eltern grausam war. Im März 1989 dann ein Lichtblick! Aber mulmig war es den beiden dennoch, als sie nach Deutschland in eine ungewisse Zukunft auswanderten. Nach zehn Tagen im Auffanglager Friedland, fanden sie in Winnenden ihre erste deutsche Heimat bis zum Jahr 2002. Hier konnten sie noch den Sohn mit seiner Familie willkommen heißen und aufnehmen, als diese Russland ebenfalls verlassen durften. Die Tochter hatte nach Seckach geheiratet und mit ihrem Mann ein Haus gebaut, in dem eine Wohnung für die Eltern eingeplant war. Seit acht Jahren genießen Ewald und Nina Janz ihr schönes Zuhause in idyllischer Lage und den Familienanschluss.

Zum heutigen Jubelfest gratulieren neben den beiden Kindern und deren Partnern auch zwölf Enkelkinder. Die Redaktion schließt sich den Glückwünschen zum Goldenen Ehejubiläum gerne an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: