Zwischenbericht zur gesplitteten Abwassergebühr

Bisher eher schleppender Rücklauf der Erfassungsbögen – Mitwirkung der Bürger ist im eigenen Interesse

Buchen. In der Zeit von September bis Dezember fanden in den Buchener Ortsteilen und der Kernstadt bereits 13 Bürgerinformationsveranstaltungen zur gesplitteten Abwassergebühr statt.

Den betreffenden Anschlussnehmern wurden die Erfassungsbögen mit den  von der Stadt erhobenen befestigten und bebauten Flächen sowie ausführliche Hinweise zugestellt.

Damit die Flächen, als Maßstab für die künftige Festsetzung der Abwassergebühr, richtig zur Ermittlung der neuen Gebühr angesetzt werden können, ist es unbedingt erforderlich die Erfassungsbögen innerhalb der in den Anschreiben mitgeteilten Frist zurückzugeben. Ansonsten wird für die Berechnung der Gebühr davon ausgegangen, dass die Anschlussnehmer dem Ergebnis unserer Flächenermittlung zustimmen und die Flächen vollständig versiegelt sind. Diese Annahme kann zu Nachteilen für den Anschlussnehmer führen, die berechnete Abwassergebühr wird unter Umständen zu hoch.

Die Frist für die Ortsteile Hettigenbeuern, Oberneudorf und Stürzenhardt endet in Kürze, weshalb an die Abgabe erinnert wird.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Zwischenbericht zur gesplitteten Abwassergebühr“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8045″]

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: