Digeno ist jetzt zertifiziert

Ilka Metzger und Marco Eckl nahmen dieser Tage das Zulassungszertifikat der Dekra für die Digeno aus den Händen von Michael Schneemann entgegen, was nicht nur Landrat Dr. Achim Brötel (von links) freute. (Foto: LRA)

Mosbach. (lra) Die Digeno ist eine Tochtergesellschaft des Landkreises. Als gemeinnützige Einrichtung verfolgt sie das Ziel, arbeitsuchenden Menschen eine neue Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Dass diese Bemühungen auf qualitativ hohem Niveau erfolgen, haben der Geschäftsführer der Digeno, Marco Eckl, und sein Team nun schwarz auf weiß: Die „Qualifizierung und soziale Betreuung von erwerbsfähigen hilfebedürftigen Personen und deren Heranführung an den ersten Arbeitsmarkt“ der Digeno wurde von der externen Stelle Dekra nach der AZWV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) zugelassen. Mit anderen Worten: die Digeno hat sich – auf freiwilliger Basis – zertifizieren lassen.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Digeno ist jetzt zertifiziert“ url=“//www.nokzeit.de/?p=14744„] Diese Zertifizierung stellt die Basis für die Förderungen durch die Bundesagentur für Arbeit dar und eröffnet Trägern den Zugang zum geförderten Weiterbildungsmarkt. Darüber hinaus hat sich die AZWV-Zulassung längst zu einem Gütesiegel für Anbieter von Bildungsmaßnahmen entwickelt.

Da die Digeno ausschließlich Angebote für das Jobcenter Neckar-Odenwald bereit hält und damit nicht der AZWV unterliegt, war die Zertifizierung nicht vorgeschrieben. „Wir wollten aber unsere Qualitätsstandards überprüfen und wissen, ob unsere Bildungsmaßnahmen ähnlich gut konzipiert und arbeitsmarktorientiert sind wie die anderer Träger auch“, erklärte Marco Eckl, der mit Landrat Dr. Achim Brötel stolz auf das Ergebnis ist. „Besonders froh sind wir aber über die Tatsache, dass wir über unsere Maßnahmen tatsächlich und ganz konkret Menschen in Arbeit bringen konnten, die als Langzeitarbeitslose oder als Menschen mit sonstigen Einschränkungen die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben hatten“, betonte der Landrat.

Beide nahmen nun mit Ilka Metzger von der Digeno das Zulassungszertifikat, das für drei Jahre gültig ist, aber einer jährlichen Überprüfung unterliegt, von Dekra Vertriebsleiter Michael Schneemann entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: