VHS Waldbrunn wird vernetzte Außenstelle

Waldbrunn/Mosbach. (pm) Zum Semesterstart weist die VHS Mosbach – Außenstelle Waldbrunn alle Teilnehmer auf eine wichtige verwaltungstechnische Änderung hin, die ab diesem Semester in den Außenstellen zum Tragen kommt. Schrittweise werden die 17 Außenstellen der VHS mit der Verwaltung in Mosbach vernetzt. Dies ist ein wichtiger Schritt zur rationelleren Arbeit, der vor allem die Außenstellenleiter entlasten soll, aber auch den Teilnehmenden Vorteile bringt. Die Teilnehmergebühren werden daher ab diesem Semester – wie in Mosbacher Kursen schon seit langem – über ein Abbuchungsverfahren auf ein zentrales VHS-Konto einziehen. Dies betrifft alle Kursangebote, außer Vorträgen. Bei letzteren wird es auch weiterhin eine Barkasse geben.




Für alle anderen Kurse werden die Außenstellenleiter die Bankverbindungen erfragen und um eine Abbuchungserlaubnis ersuchen. Die Abbuchung wird dann von der Verwaltung in Mosbach für alle Kurse vorgenommen. Dies wird in der Regel erst 3 bis 4 Wochen nach Kursbeginn der Fall sein. Für Teilnehmer bringt das Verfahren den Vorteil, dass die Gebühren nicht schon vor Kursbeginn überwiesen werden müssen. Außerdem können Anmeldungen für Folgekurse ohne weitere Anmeldeformalitäten vorgenommen werden, sobald Daten im VHS-System erfasst sind. Auch eine direkte Buchung über die Webseite ist für die Teilnehmer dann möglich.

Mit dem neuen Verfahren genießen Waldbrunner VHS-Teilnehmer alle Vorteile, die Mosbacher Kursteilnehmer schon seit einigen Jahren haben. Außerdem werden die ehrenamtlich tätigen Außenstellenleiter beträchtlich erleichtert. Die erfassten Daten werden laut VHS selbstverständlich vertraulich behandelt.

Das neue Kursangebot wird in Kürze veröffentlicht.

Infos im Internet:

www.vhs-mosbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: