Mosbach wählte neuen Jugendgemeinderat

Mosbach. Bereits zum zweiten Mal hatten die Jugendlichen die Gelegenheit per Online-Wahl zu bestimmen, wer von den 15 Kandidatinnen und Kandidaten in den nächsten zwei Jahren ihre Interessen im siebten Mosbacher Jugendgemeinderat vertritt. Von ihrem Wahlrecht haben lediglich 240 der 1629 Wahlberechtigten Gebrauch gemacht, das sind 14,7%, Gebrauch.

Die 13 Sitze im Jugendparlament teilen sich nun 6 Mädchen und 7 Jungen zwischen 14 und 18 Jahren. Davon besuchen vier das Auguste-Pattberg-Gymnasium, eine das Nicolaus-Kistner-Gymnasium, eine die Ludwig-Erhard-Schule (Berufskolleg), einer die Pestalozzi-Realschule, zwei die Gewerbeschule (2-jährige Berufsfachschule), einer die Augusta-Bender-Schule, einer die Lohrtalschule, eine die Müller-Guttenbrunn-Schule und einer die GHWRS Obrigheim.

Für zwei der neugewählten Jugendgemeinderäte ist es bereits die zweite Amtsperiode (Anna Tsiapkinakis und Marcello Lehr-Noto). Die konstituierende Sitzung mit Verabschiedung des alten Jugendgemeinderates findet am 11. Dezember statt.




Als kommunales, überparteiliches Gremium vertritt der Jugendgemeinderat die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Oberbürgermeister, dem Gemeinderat und der Verwaltung. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig zu internen Arbeits-sitzungen und öffentlichen Sitzungen. Die verschiedenartige Projekte und Aktionen bereiten einzelne Arbeitsgruppen vor. Erfolgreich eingestzt hat sich der Jugendgemeinderat in den letzten Jahren zum Beispiel für bessere Busverbindungen an den Wochenenden, für die Erweiterung der Skateanlage unter der Stelzenbrücke und für das Aufstellen eines Recks beim Bolzplatz in der Waldsteige. Auch die Hiphop-Nacht, der erste poetry slam und die Sondervorstellung im Kino Neckarelz kamen gut an. Das Gremium verfügt über einen eigenen Etat von 3.500 €. Eine Mitarbeiterin der Abteilung Bildung und Generationen führt die Geschäftsstelle und unterstützt den Jugendgemeinderat bei seiner Arbeit.

Das sind die neuen Mitglieder des Jugendgemeinderates (vorausgesetzt, sie nehmen die Wahl an):

Lea Artz (Mü-Gu), Artur Biller (Gewerbeschule), Safa Carikcioglu (PRS), Alessandro Estrano (ABS), Valerij Kieselmann (Gewerbeschule), Edgar Klein (APG), Marcello Lehr-Noto (GHWRS Obrigheim), Lisa Macovaz (NKG), Franziska Reiland (APG), Kim Nina Schuck (LES), Aylin Simsek (APG), Anna Tsiapkinakis (APG) und Onur Yalcinkaya (Lohrtal).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: