Polizeibericht vom 25.11.12

Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung

Walldürn. Sachschaden in Höhe von ca. 20 000 Euro verursachte am frühen Samstagmorgen gegen 03.00 Uhr ein LKW-Fahrer in der Unteren Vorstadtstrasse. Der 22jährige stand deutlich unter Alkoholeinwirkung und schob zwei am Straßenrand geparkte Fahrzeuge aufeinander, sodass diese durch die Aufprallwucht bis zu 15 Meter verschoben wurden. Der 22jährige wurde schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Am LKW und einem PKW entstand Totalschaden. Aufgrund des großen Splitterfeldes auf der Fahrbahn musste eine Kehrmaschine angefordert werden. Ein erster Alkoholtest beim Fahrer des LKW ergab einen Wert von ca. 1,5 Promille. Mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis muss er rechnen.

Buchen. Zu schnell und alkoholisiert war ein 26-jähriger Fahrzeugführer am Samstagmorgen gegen 06.30 Uhr mit seinem VW Polo von Buchen in Richtung Hettigenbeuern unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Aus dem Fahrzeugfrack konnte sich der leicht verletzte Fahrer selbst befreien. Während der Unfallaufnahme konnte durch die Polizeibeamten bei dem Fahrzeugführer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein vorläufiger Test ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde einbehalten, weiter erwartet ihn eine Strafanzeige.




Nach Parkrempler geflüchtet

Mosbach. Am Samstag, zwischen 12.00 und 12.50 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen in der Pfalzgraf-Otto-Straße, auf dem Parkplatz des „Rewe“-Marktes, geparkten VW Passat. Ohne sich um den Fremdschaden in Höhe von etwa 1000 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer (06261) 809-0.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: