Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt

Anlieger mussten evakuiert werden

Neudenau. Bei Baggerarbeiten am Samstag, in der Neudenauer Keltergasse,
wurde gegen 11.40 Uhr eine im Boden verlegte Gasleitung beschädigt.
Wegen des Gasaustrittes wurden sofort die Polizei und Feuerwehr
verständigt. Kurz vor 13.00 Uhr war das Leck der Leitung soweit
abgedichtet, dass kein Gas mehr austreten konnte. Um eine Gefährdung
für die Bewohner der umliegenden Gebäude weitestgehend gering zu
halten, wurden die Gebäude im Umkreis von etwa 150 Meters evakuiert.
Rund 30 bis 50 Personen dürften nach derzeitigen Kenntnisstand
(Stand: 13.00 Uhr) von der Maßnahme betroffen sein. Auf Grund der
warmen und angenehmen Witterung war eine Unterbringung bisher nicht
notwendig, da sich die Anwohner lieber im Freien aufhalten. Seitens
der Feuerwehr, welche sich mit 12 Fahrzeugen und rund 50 Kräften im
Einsatz befindet, sind derzeit noch weitere Sicherungsmaßnahmen im
Gange.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]