22-Jähriger im Cannabisnebel nicht hilflos

Walldürn. Nach einem Hinweis, dass sich ein 22-Jähriger in einer hilflosen
Lage befinden könnte, wurde dessen Wohnung in Walldürn am Montag,
kurz nach 16.00 Uhr von einer Streife des örtlichen Polizeipostens
aufgesucht. Bei der Überprüfung stellt sich zwar heraus, dass der
22-Jährige wohlauf war, jedoch in den von ihm bewohnten Räumen
deutlicher Cannabisgeruch wahrgenommen werden konnte. Bei der
anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnten wenige Gramm Cannabis
sowie einige szenetypische Utensilien sichergestellt werden. Ob der
junge Mann mit Hilfe einer sogenannten „Indooranlage“ auch
Cannabispflanzen anbaute, muss noch näher verifiziert werden. Nach
Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-Jährige wieder auf
freien Fuß gesetzt.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]