Heilbronn: Ausschreitungen bei Eishockeyspiel

(Symbolbild)

(ots) Zu mehreren Rangeleien kam es am Mittwochabend beim Eishockeyspiel
der Heilbronner Falken gegen den EC Bad Nauheim in der Heilbronner
Kolbenschmidt Arena.

Da beide Fanlager sich nicht wohlgesonnen sind,
wurde das Spiel seitens der Polizei mit einem erhöhten Kräfteaufgebot
begleitet. Während der ersten Drittelpause kam es im Gang hinter den
Fanblöcken zu massiven verbalen Streitigkeiten zwischen zweier Fans
der jeweiligen Mannschaften. Beim Versuch eines Ordners, die Beiden
zu trennen, musste auch die Polizei eingreifen. Ein Gästefan wurde
hierbei in Gewahrsam genommen. Einige Bad Nauheimer wurden auf
diesen Vorfall aufmerksam und wollten zu ihrem Freund vordringen. Es
kam in der Folge zu massiven Beleidigungen, der separierte Fan biss
einen Beamten in den Finger nachdem er zuvor versuchte diesem ins
Gesicht zu schlagen. Die Stimmung war nach der Drittelpause sehr
angespannt, beruhigte sich aber im weiteren Verlauf der Partie.

Die Heilbronner Falken gewannen das Spiel mit 5:3.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: