Ein „Christ-Kind“ an Heiligabend

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Amalia Fatou Christ mit ihren Eltern Tamara Christ und Musa Sowe sowie Kinderkrankenschwester Sabine Henn, Assistenzärztin Olga Smirnova und dem Leitenden Oberarzt Dr. Rolf Völckel. (Foto: pm)

800. Baby in der Geburtshilfe Buchen

Buchen. (pm) An den Neckar-Odenwald-Kliniken wurde ein „Christ-Kind“ geboren. An sich sind Geburten am Heiligen Abend nichts Besonderes – jeden Tag kommen Kinder auf die Welt. Doch just am 24. Dezember wurde das 800. Kind an den Klinken geboren. Und wäre dies nicht schon etwas Besonderes, überraschte die Familie auch direkt mit dem passenden Nachnamen: Der Nachwuchs heißt Christ.

Um 12:55 Uhr an Heiligabend erblickte Amalia Fatou Christ im Kreißsaal in Buchen das Licht der Welt. Sie ist das erste Kind der 32-jährigen Tamara Christ aus Bretzfeld im Hohenlohekreis und ihres Lebensgefährten Musa Sowe. Die beiden freuen sich sehr über ihr „Christ-Kind“, das auf regulärem Weg kurz nach dem errechneten Termin entbunden wurde und bei einer Größe von 50 cm mit einem Gewicht von 3.156 g aufwartet. Betreut wurde die Familie am 24. Dezember vom geburtshilflichen Team mit Hebamme Astrid Raila, Assistenzärztin Olga Smirnova und Oberärztin Barbara Majerus.

Auf die Frage, warum sie sich für die Entbindung eine gute Dreiviertelstunde von ihrem Wohnort entfernt entschieden habe, berichtet Tamara Christ von einer Freundin, die hier sehr zufrieden gewesen sei. Nach Vorinformation im Rahmen der virtuellen Infoabende sei dann die Entscheidung für Buchen gefallen. „Wir sind rundum zufrieden und fühlen uns bestens aufgehoben. Alle sind super freundlich, und die Atmosphäre ist sehr entspannt!“, lobt Tamara Christ das Team der Geburtshilfe.

Dr. Rolf Völckel, Leitender Oberarzt und Stellvertreter von Chefarzt Dr. Winfried Munz, betont das außerordentliche Engagement der gesamten geburtshilflichen Abteilung: „Rund um die Uhr versorgen wir Entbindende aus der Region, nicht nur aus dem Neckar-Odenwald-Kreis, in familiärer Atmosphäre. Besonderen Anteil haben selbstverständlich unsere Hebammen, aber auch das gesamte Pflege- und Ärzteteam engagiert sich mit viel Herzblut für die jungen Eltern und ihre Kinder.“

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen