Sieg nach spannender Partie

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

TV Mosbach – TB Richen 28:25 (10:12)

Mosbach.  (pw) Für die Handballerinnen des TV Mosbach hatte man es am Samstag im Heimspiel gegen den TB Richen mit einer echten Wundertüte zu tun, hatte man gegen dieses Team doch coronabedingt seit über zwei Jahren nicht mehr gespielt. Dementsprechend ging man die Partie mit einigen Fragezeichen an, auch weil die eigene Bank selbst sehr ausgedünnt war und mit Spielerinnen aus der Damen 2 aufgefüllt werden musste. Nichtsdestotrotz war das Ziel, alle verfügbaren Kraftreserven in die Waagschale zu werfen und möglichst lange auf Augenhöhe mitzuspielen.

Sehr torarm auf beiden Seiten startete das Spiel, was auf Mosbacher Seite an einer gut verschiebenden Abwehr sowie einer exzellent aufgelegten Jessica Holzschuh lag, die vor allem aus dem Rückraum im Zusammenspiel mit dem Block nahezu jede Wurfchance der Gäste parierte. So entwickelte sich ein sehr enges Spiel da auch die Mosbacherinnen die gut stehende Gästeabwehr noch nicht wie gewünscht in Bewegung bringen konnte.

Immer, wenn Kreuzbewegungen initiiert wurden, gelang es den Mädels jedoch, Lücken zu schaffen, die vor allem von Paula Weinert und Tina Ostertag erfolgreich angesteuert wurden. Nach einer 8:6–Führung in der 22 Minute leistete man sich jedoch einen mehrminütigen Blackout, den die Gäste auszunutzen wussten, wodurch es mit einem 10:12 -Rückstand in die Kabine ging.

Viel beweglicher und mit Zug zum Tor gestalteten die Damen dann den Start in die zweite Halbzeit, sodass Tore nun viel häufiger bejubelt werden konnten. Als Stärke zeigte sich nun die Variabilität im Angriffsspiel aus, denn nun wurde vermehrt die Kreisposition in Szene gesetzt, ohne die eigene Torgefahr im Rückraum außer Acht zu lassen. Hervorzuheben ist dabei da immer wieder erfolgreiche Anspiel auf Miriam Seußler oder die eingelaufene Christin Seußler, die entweder selbst das Tor erzielten oder den Siebenmeter erkämpften.

Am Wichtigsten war aber das gegenseitige Anfeuern und Pushen, sowohl von der Bank als auch von der gut gefüllten Tribüne. Die Mosbacherinnen kämpften verbissen in jeder Situation und konnten den Rückstand bis zur 49. Minute in eine 24:20–Führung verwandeln. Der Vorsprung konnte trotz einer hektischen Schlussphase vielumjubelt bis zum 28:25-Endstand verteidigt werden.

Mit den zwei Punkten haben die Mosbacher Damen absolute Big Points erzielt, mit denen man den Platz im Mittelfeld weiter festigen kann. Auf die Leistung kann die Mannschaft unglaublich stolz sein, gelang es doch, das Fehlen einiger Leistungsträgerinnen zu kompensieren.

Mit wenig Druck kann man nun das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Degmarn/Oedheim angehen. Zur Primetime um 20 Uhr hoffen die Damen auf eine ebenso großartige Unterstützung von den Rängen.

Für den TVM spielten: Jessica Holzschuh (Tor), Jennifer Mertke, Solveig Zimprich, Kim Krück (3), Helen Steck (1), Lea Krück (1), Miriam Seußler (3), Christin Seußler (4), Rebekka Remmler (1), Paula Weinert (11/6), Tina Ostertag (4)

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse