Der Wanderpokal geht nach Buchen

Die Jugendfeuerwehren Buchen (Mitte), Auerbach (links) und Schloßau/Waldauerbach (rechts) mit ihren Betreuern und der Kreisjugendleitung bei der Siegerehrung am 43. Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Elztal-Auerbach. (Foto: Grimm)
Auerbach. (mag) Nach zwei Jahren Corona-Pause erlebten die Jugendfeuerwehren des Landkreises zum 43. Mal drei Tage voller Spiel, Spaß und Spannung im Kreisjugendfeuerwehrzeltager.

Direkt neben dem Sportplatz in Auerbach hatten fast 300 Jugendfeuerwehrler aus dem ganzen Landkreis ihre Zelte aufgeschlagen. Nachdem der letzte Wanderpokal 2019 ausgespielt worden war, durften die Jugendlichen aus Buchen am Sonntag den neuen Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Bereits am Donnerstag reisten die ersten Jugendfeuerwehren zum Zeltaufbau an und lernten den Zeltplatz kennen. Nach der Anreise alle Jugendlichen begrüßte Kreisjugendwartin Pamela Hollerbach die Teilnehmer aus 19 Ortschaften auf dem Zeltplatz.

Direkt bei der Anmeldung erhielten die Teilnehmer einen Trinkbecher – gestiftet vom Kreisjugendring Neckar-Odenwald-Kreis – für kostenfreie Getränke während des Zeltlagers.

Bei Einbruch der Dunkelheit starteten die Jugendlichen zu einer Nachtwanderung. Die Kreisjugendsprecher hatten die Wanderung vorbereitet und sich als Auftakt eine Geistergeschichte mit einer weißen Frau, die in den Wäldern rund um Auerbach spukt, ausgedacht.

Am Samstag startete nach dem Frühstück die traditionelle Erlebniswanderung mit verschiedenen Spielstationen.

Nach der Rückkehr und dem Mittagessen stand ein Kooperationsspiel für alle Zeltlager-Teilnehmer auf dem Programm. Das vermeintliche Spiel entpuppte sich schnell als Wasserüberraschung aus dem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Limbach.

Der Sonntag gehörte nach dem Gottesdienst ganz der Lagerolympiade, bei der die Jugendlichen an insgesamt sechs Spielstationen ihr Können unter Beweis stellen mussten. Nach dem Zeltabbau und dem Aufräumen des Zeltplatzes dankte Kreisjugendwartin Pamela Hollerbach der Feuerwehr Elztal mit den Abteilungen Auerbach und Rittersbach, stellvertretend Stefan Haag und seinem Team sowie dem gesamten Küchenteam für die Ausrichtung des Zeltlagers und allen anderen Beteiligten am Gelingen des 43. Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers.

Bei der abschließenden Siegerehrung belegte die Jugendfeuerwehr Buchen den ersten Platz und durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Zweiter wurde die Jugendfeuerwehr Auerbach und die Teilnehmer aus Schloßau/Waldauerbach holten Bronze.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen