SV Dielbach unterliegt ersatzgeschwächt

Logosvdielbach

SG Auerbach – SV Dielbach 1:0

Auerbach. (hd) Trainer Tobias Krahl musste wegen einiger fehlender Spieler erneut mit einer anderen Aufstellung spielen. So spielten Thorsten Karg im Sturm und Steffen Lenz im Mittelfeld für die wegen Beruf oder Studium fehlenden Oliver Hack und Kevin Schulz. Dennoch sahen die wenigen Dielbacher Zuschauer ein besseres Spiel ihrer Mannschaft als am Vorsonntag. Am Ende wäre ein Unentschieden dem Spielverlauf nach angemessen gewesen, aber durch ein spätes Tor konnte Auerbach den Sieg für sich verbuchen.

Werbung

Bereits in der Anfangsphase gab es die erste Chance für Dielbach. Thorsten Karg erhielt einen hohen Ball im Strafraum, sein Lupfer über den Torwart glückte jedoch nicht (6. Min.). In der 14. Min. scheiterte Alessio Nocco mit einem Schuss von halbrechts am Keeper. Nach einem Abwehrfehler der Einheimischen stand Thorsten Karg plötzlich im Torraum frei, traf jedoch den Ball nicht richtig, der am Pfosten vorbeirollte (18. Min.). Einen schönen Spielzug, über die rechte Seite vorgetragen, sah man in der 23. Min., der letzte Querpass von David Braun blieb an einem Abwehrspieler hängen. Bis dahin hatte man von Auerbach noch nicht viel gesehen, erst in der 26. Min. musste Jan-Eric Rothenberger bei einem Weitschuss zupacken, der aber kein Problem darstellte. Kurz danach musste er bei einem Schuss von halblinks eine gute Parade zeigen (29. Min.). Das Spiel wurde nun ausgeglichener und ein aussichtsreicher Konter von Auerbach bei Überzahl konnte gerade noch rechtzeitig abgefangen werden (37. Min.).




In der 2. Halbzeit unter Flutlicht wurde Auerbach stärker und schon kurz nach Wiederbeginn mussten Jan-Eric Rothenberger und die Abwehr eine brenzlige Situation im Strafraum überstehen (49. Min.). Zwei Minuten später konnte der Torwart bei einem Alleingang eines Auerbachers erneut klären, genau wie bei einem Schuss von halbrechts (62. Min.). Kurz danach erneut Glück, als nach einem Querpass dem Stürmer der Ball im Torraum an die Hand sprang. Mit zunehmender Spieldauer konnte Dielbach das Spiel jedoch wieder ausgeglichen gestalten. Nach einem Freistoß kam der Ball zu Tobias Baumbusch, dessen Drehschuss über das Tor ging (64. Min.). Ein Schuss des gleichen Spielers von rechts aus spitzem Winkel wurde vom Torwart abgewehrt (79. Min.). Auerbach hatte eine weitere Möglichkeit, als Patrick Springer einen Weitschuss auf der Linie zum Eckball klären konnte (80. Min.). Das Tor des Tages zum 1:0 fiel in der 85. Min. Einen Schuss von rechts konnte der Torhüter noch parieren, den Abpraller brachte der Spieler mit der Nr. 11, Daniel Blatz, im Tor des SVD unter. Die letzte Chance zum Ausgleich war ein Freistoß von Marco Leitloff aus 20 Metern unter die Latte, den der Torwart halten konnte. So musste man mit einer etwas unglücklichen Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten.

Eine persönliche Meinung des Berichterstatters sei noch erlaubt. Obwohl für beide Mannschaften die gleichen Bedingungen bestehen, sollte es wirklich eine Ausnahme sein, ein Punktspiel der Kreisliga unter den Lichtverhältnissen von Trainingsflutlicht auszutragen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: