Heimerfolg im Kerwespiel

Symbolbild

SG Dielbach/Strümpfelbrunn II – SV Hüffenhardt 2:1
 
  (hd) Erst im letzten Drittel zeigte die SG Dielbach/ Strümpfelbrunn/Waldkatzenbach eine ansprechende Leistung und sicherte sich im Kerwespiel den Heimerfolg. Hüffenhardt war jederzeit auf Augenhöhe und verpasste es an diesem Tag, wenigstens einen oder gar drei mögliche Punkte mitzunehmen.
 
 Über weite Phasen der ersten Halbzeit überließ die SG den Gästen die Initiative und diese kombinierten geschickt in den eigenen Reihen. Im Anschluss an eine Flanke kam es zu einem Gestochere am Pfosten, die SG verteidigte schlecht und Marcel Hütter konnte den Ball aus kürzester Entfernung zum 0:1 eindrücken (11. Min.). In der Folge war Hüffenhardt optisch überlegen und hatte auch die besseren Chancen, allerdings hatte die SG Pech, als ein Schuss von Lucas Beisel nur den Pfosten traf (28. Min.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnte Dielbach den Ball im Torraum zunächst nicht über die Torlinie befördern, der Torwart konnte ihn gerade noch vor dem Angreifer herunterpflücken (42. Min.). Im Gegenzug kam Marcel Hüttner im Strafraum zum Schuss, der aber zu schwach war, um Keeper Sascha Köhler zu überwinden.
 
 Die Halbzeitansprache von Trainer Uwe Klotz hat wohl etwas genutzt. Man merkte der Mannschaft jetzt an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Gleich zu Beginn zielte Adrian Kuhn nach einer strammen Hereingabe über das Tor und kurz danach vergab man eine große Möglichkeit, als Xhemal Koraqi in der Mitte einen Rückpass von Adrian Kuhn knapp verpasste (49. Min.). Hüffenhardt hielt aber weiterhin gut mit, ein Kopfball nach Freistoß ging nur knapp vorbei (52. Min.). Den Ausgleich zum 1:1 erzielte Sebastian Huß, der nach einem Freistoß von David Galm von links den aufspringenden Ball in der Mitte mit dem Kopf ins Tor beförderte (54. Min.). Jetzt wurden die Einheimischen sicherer, ließen den Ball laufen und zeigten kämpferischen Einsatz. Das wurde mit dem Führungstreffer belohnt. Xhemal Koraqi flankte von links, am langen Pfosten stand Sebastian Huß und schoss den Ball zum 2:1 ins Netz (65. Min.). Den Vorsprung verteidigte man jetzt geschickt und ließ keine zwingenden Chancen mehr zu, obwohl Hüffenhardt nie aufsteckte, gleichwertig und bis zum Schluss um den Ausgleich bemüht war.
 Mit diesem Sieg konnte man die Tabellenführung verteidigen und in der richtigen Stimmung zum Kerwetreiben im Sportheim übergehen.
 
 Der nächste Gegner ist der FC Asbach am Sonntag, 23. Oktober 2016. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Asbach.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]