Gäste entwickeln keine Gefahr

Symbolbild

TSV Oberwittstadt – TSV Assamstadt 3:0

 Oberwittstadt.  (kr) Im ersten Lokalderby der Vereinsgeschichte ging die Heimelf vor einer stattlichen Zuschauerkulisse bereits in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung. Lars Zeller verwandelte einen an Daniel Reinhardt verursachten Foulelfmeter souverän. In der 13. Minute verletzte sich Schiedsrichter Luca Binder und konnte nicht mehr weitermachen. Assistent Wernicke übernahm und als neutraler Assistent sprang kurzfristig Günther Walzer ein. Einzige nennenswerte Chance im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts hatte Jan Reuther, der jedoch in der 26. Minute nach einer schönen Einzelaktion am gut postierten Gästekeeper Rupp scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste ihr Offensivspiel zu forcieren, sie konnten jedoch zu keinem Zeitpunkt das Heimtor ernsthaft in Gefahr bringen. Nach toller Energieleistung von Essig und überragendem Zuspiel zu Beckmann, vollstreckte dieser in der 60. Minute zum 2:0. Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte der eingewechselte Schledorn nach feiner Vorarbeit von Reuther auf 3:0. Weitere Angriffsbemühungen waren auf beiden Seiten nicht von Erfolg gekrönt, sodass es bis zum Schlusspfiff des sicher leitenden Schiedsrichtergespanns beim verdienten 3:0-Heimsieg blieb.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Blatz, Hornung,Zeller, Walz N.(55. Rüttenauer A.), Zimmermann (64. Schledorn), Kolbeck, Rolfes, Reinhardt, Essig (76. Rüttenauer M.), Beckmann (80. Walz B.), Reuther
  • TSV Assamstadt: Rupp M., Jäger, Hügel Y.(13. Tremmel), Rupp F., Rupp A.(85.Quenzer), Beier, Hügel P.(71. Wagner), Ansmann , Münch, Rumm, Langer
  • Tore: 1:0 (6.) Zeller (FE) 2:0(60.)Beckmann, 3:0 (75.) Schledorn
  • Schiedsrichter: Luca Binder(Bad Rappenau)
  • Zuschauer: 380

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen