Auf den Weg zum Heiligen Blut

Artikel teilen:

(Foto: pm)
Osterburken/Walldürn. (tm) Bereits in den frühen Morgenstunden machten sich vergangene Woche einige Mitglieder der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach zu Fuß auf den Weg zum Heiligen Blut nach Walldürn.

Nachdem die Fußwallfahrt zwei Jahre aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen war, war die diesjährige wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Gemeinsam mit Pater Lukas machten sich die Gläubigen zu Fuß auf den Weg und machten unter anderem in Hettingen Station, wo weitere Gläubige aus der Seelsorgeeinheit dazukamen.

Auf der weiteren Wegstrecke in Richtung Walldürn wurde unter anderem an Wegkreuzen sowie an einer Kapelle Halt gemacht. Bei Gebet und Gesang genossen die Gläubigen die herrliche Natur und das Morgenerwachen.

Unter dem Motto „Wir sind gekommen um ihn anzubeten“, wurden die Gläubigen aus den Gemeinden der Seelsorgeeinheit Adelsheim-Osterburken-Seckach sodann in der Wallfahrtsstadt Walldürn empfangen.

Der Abschluss der Fußwallfahrt wurde mit einem festlichen Gottesdienst in der Wallfahrtskirche gefeiert.

Berlin-Reise hat sich gelohnt

 Vielfach jubeln könnten die Athletinnen und Athleten der Johannes-Diakonie bei den Special Olympics in Berlin – wie hier Radfahrerin Elena Bergen (Mitte) bei ihrem Triumph [...]

Jubiläumssportfest beim SV Dielbach

75-jähriges Vereinsbestehen  Dielbach. (mm) Der SV Frisch-Auf Dielbach feiert am kommenden Wochenende sein 75-jährigen Vereinsjubiläum mit einem großen Jubiläumssportfest. Am Freitag, den 08. Juli, findet [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen