Informatik-Biber am APG

Das Foto zeigt die Erstplatzierten verschiedener Klassenstufen, die die höchsten Punktzahlen erreicht haben, außerdem Herrn StR Thomas Engelhardt und Schulleiter Dr. Thomas Pauer (re.). (Foto: pm)

Hervorragende Ergebnisse im deutschlandweiten Wettbewerb

Neckarelz. (cs) Sage und schreibe 512 Schülerinnen und Schüler des APG nahmen im Schuljahr 2022/23 am Informatik-Biber teil, dem größten Schülerwettbewerb im Fachbereich Informatik. „Der Wettbewerbsgedanke macht Lust auf Leistung“, ist sich Studienrat Thomas Engelhardt sicher, „das gilt nicht nur im Sport.“

Dass sich mehr als die Hälfte der Schüler des Gymnasiums in Mosbach-Neckarelz der Herausforderung stellten, beeindruckt nicht nur ihn als Verantwortlichen.

„Neben der Freude am Wettbewerb spielt auch die Neugier auf das eigene Abschneiden unter den deutschlandweiten Mitstreitern eine Rolle. Außerdem kann man natürlich attraktive Preise gewinnen“, ergänzt Schulleiter Dr. Thomas Pauer.

Der Informatik-Biber fördert das digitale Denken mit lebensnahen und altersbezogenen Fragestellungen. Die Schüler erleben, – auch über den Unterricht hinaus – wie spannend und vielseitig digitales Denken und wie faszinierend informatorische Methoden sind.

Vor beinahe 20 Jahren wurde der Wettbewerb ins Leben gerufen und geht zurück auf eine gemeinsame Initiative des Bundeswettbewerbs Informatik und des Arbeitsbereichs Didaktik der Universität Münster; er wurde 2007 zum ersten Mal offiziell durchgeführt.

„Als Gymnasium mit dem Profifach IMP (Informatik, Mathematik, Physik) freuen wir uns über eine so bemerkenswert hohe Teilnehmerzahl, die uns auch etwas über den Stellenwert und die Beliebtheit des Faches Informatik bei unseren Schülern verrät“, ist Dr. Pauer überzeugt und zeigt sich beeindruckt von den hervorragenden Ergebnissen.

Seinen Dank richtete er an Studienrat (StR) Thomas Engelhardt für die Organisation, an die gesamte Fachschaft Informatik am APG und gratulierte den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern zu ihren großartigen Ergebnissen. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler haben erste Preise erzielt:

Besonders hohe Punktzahlen erreichten Emilia Hastenteufel (5), Lara Engelhardt (6), Clara Seeber und Lorena Vogt (6), Amelie Marie Weidenauer (6), Benedikt Wander (KS 1), Luca Schell (8), Jamie Paul (KS 1). Darüber hinaus gab es eine bemerkenswert hohe Zahl zweiter und dritter Preise.

Am APG hat der Informatik-Biber bereits eine lange Tradition: Seit 2009 nehmen APGler der Klassenstufen 7 bis 13 alljährlich daran teil, und es war OStR i. R. Eberhard Platzer, der ihn einführte. Seitdem wird er im APG jedes Jahr durchgeführt, und nach der Pensionierung Eberhard Platzers liegt die Verantwortung nun bei StR Thomas Engelhardt.

Von Interesse