SpVgg Neckarelz verliert Pokalfinale

FC-Astoria Walldorf gewinnt badischen Pokal – Gelungener Finaltag der Amateure
  Bammental. (bfv) Im Endspiel um den badischen Pokal besiegte heute der FC Astoria Walldorf die SpVgg Neckarelz mit 2:0. Der Badische Fußballverband und der Ausrichter FC Victoria Bammental feierten einen großartigen Finaltag der Amateure.
 
 Das Tor für Walldorf in der sechste Minute (Thorben Stadler) setzte die SpVgg gleich zu Beginn unter Druck. Neckarelz hielt aber dagegen und machte das Spiel bis zum Ende spannend. Erst in der 93. Minute machte Marcel Carl mit dem 2:0 für Walldorf den Sack endgültig zu.
 
 Die Freude über den zweiten Pokalsieg war riesig, die Fans des FCA feierten ihre Mannschaft lautstark. Bei der Siegerehrung zeigten sich beide Mannschaften sehr fair uns standen einander Spalier. Medaillen gab es aus den Händen von Bammentals Bürgermeister Holger Karl, Werner Burkhard vom Hauptsponsor und bfv-Präsident Ronny Zimmermann. Für den zweiten Platz erhielt die SpVgg Neckarelz einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro. Für Walldorf gab es den nicht nur den Pokal, mit dem Sieg qualifizierte sich der Regionalligist für die Hauptrunde des DFB-Pokal. Dort winkt in der ersten Runde ein lukratives Heimspiel gegen eine Mannschaft aus der Bundesliga. Hauptgewinn für den FC Astoria Walldorf wäre dabei sicherlich das Los „FC Bayern München“.
 
 Das Finale im Verbands-Pokal Baden war nach fast 14 Jahren das letzte Spiel von Peter Hogen als Cheftrainer der SpVgg Neckarelz. Er war trotz der Niederlage stolz auf die Leistung seiner Mannschaft. „Es ist ein besonderer Tag für mich. Mit einem Pokalfinale abzuschließen, ist natürlich eine schöne Sache. Ich gehe ohne Groll, auch wenn wir nicht gewonnen haben“, sagte Hogen nach dem Spiel.
 FCA-Trainer Matthias Born war natürlich mit seiner Mannschaft sehr zufrieden, auch wenn er sich das 2:0 früher gewünscht hätte. Im DFB-Pokal darf es jetzt gerne der FC Bayern München werden, meint Born. „Die haben auch schon mal Federn gelassen, in der ersten Runde kann alles passieren.“
 
 Gelungener Finaltag der Amateure
 Wenn der Vorstand auf dem Traktor sitzt und der 2. Vorsitzende akribisch den Rasen mäht, wenn U21 Nationaltrainer Horst Hrubesch statt auf der VIP-Tribüne am Würstchenstand steht und Hansi Flick am liebsten den Sakko ausziehen würde, ist Finaltag der Amateure! „Alle Beteiligten haben das Motto gelebt, bei den Vorbereitungen und auch am heutigen Tag. Das Engagement war herausragend“, lobte Zimmermann. Die Auswahl des FC Victoria Bammental als Austragungsort habe sich absolut bewährt. „Das Team hier hat alles gegeben und eine ganz tolle Kulisse geboten.“ Dank gilt natürlich auch dem SWR, der mit großem Aufwand die TV-Produktion organsiert hat. Ein kompetenter Partner war erneut die Krombacher Brauerei, die den Badischen Pokal schon viele Jahre unterstützt. Auch Matthias Born lobte die Initiative der Landesverbände und der ARD: „Der Finaltag der Amateure ist schon eine tolle Sache.“


(Foto: pm)​

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.