Absolventen an der Kreislandwirtschaftsschule


Das Bild zeigt die erfolgreichen Absolventen zusammen mit den Ehrengästen und Lehrern. (Foto: pm)

Buchen.  (pm) Neun Teilnehmer haben an der Fachschule für Landwirtschaft in Buchen die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt und wurden per Abschlussurkunde zur „staatlich geprüften Fachkraft für EDV-gestützte Unternehmensführung“ ernannt.

Werbung
Bernhard Heim, Leiter der Unteren Landwirtschaftsbehörde Buchen, konnte neben den erfolgreichen Absolventen und den Lehrkräften insbesondere vom Regierungspräsidium Karlsruhe den Abteilungspräsidenten Dr. Ulrich Rosswag sowie vom Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis den Ersten Landesbeamten Dr. Björn-Christian Kleih begrüßen. Beide betonten die hohe Bedeutung des EDV-Einsatzes in der zeitgemäßen Führung eines landwirtschaftlichen Betriebs und brachten ihren Respekt vor dem geleisteten Einsatz der Schüler zum Ausdruck.

Dr. Kleih überreichte die Abschlusszeugnisse und gratulierte besonders den beiden Prüfungsbesten Matthias Fechner aus Rosenberg und Sascha Vogelmann aus Hüffenhardt, die beide ihre Ausbildung mit „sehr gut“ abschlossen. Dr. Rosswag überreichte im Anschluss als Vertreter der Schulaufsichtsbehörde die Abschlussurkunden des Regierungspräsidiums.

Thorsten Schneider aus Oberschefflenz bedankte sich im Namen der Schülerinnen und Schüler für den praxisnahen Unterricht und überreichte den Fachlehrern und Ehrengästen Präsente zum Schulschluss. Schulleiter Eberhard Kümmerer unterstrich in seinem Schlusswort die konzeptionelle Weiterentwicklung der Buchener Fachschule und dankte allen Beteiligten des eben abgeschlossenen Unterrichts.

Die Säulen dieser Weiterentwicklung liegen seiner Meinung nach in zwei bestehenden Alleinstellungsmerkmalen: im verstärkten EDV- Unterricht mit landwirtschaftlicher Orientierung und im Modell des Teilzeitunterrichts, der vielen Betriebsleitern die Teilnahme überhaupt erst ermöglicht. Ergänzt um einen auf die hiesigen Bedingungen zugeschnittenen Betriebswirtschaftsunterricht ergibt sich auch künftig die Chance auf eine zeitgemäße Unterstützung der landwirtschaftlichen Betriebe und damit auch des ländlichen Raumes.

Der Schulleiter bedankte sich beim Landratsamt für die Räumlichkeiten sowie die Hard- und Software, die der Schule zur Verfügung gestellt werden wie auch beim Regierungspräsidium Karlsruhe für die konzeptionelle Begleitung als Schulaufsichtsbehörde wie auch für die Finanzierung der erforderlichen externen Lehrkräfte und Spezialisten. Insbesondere bedankte sich der Schulleiter bei den Fachschülerinnen und Fachschülern für das gezeigte Engagement und wünschte Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben die Fachschule erfolgreich bestanden: Richard Brenner, Aglasterhausen-Breitenbronn; Matthias Fechner, Rosenberg; Isolde Gehrig, Walldürn-Reinhardsachsen; Sören Karoske, Neunkirchen; Wolfram Kimmich, Obrigheim-Aspach; Thorsten Schneider, Schefflenz-Oberschefflenz; Annemarie Schwing, Limbach-Balsbach; Sascha Vogelmann, Hüffenhardt; Anna Wirtz, Waldbrunn.

Die Fachschule Buchen wird auch im kommenden Winterhalbjahr wieder mit einer neuen Klasse die Ausbildung beginnen. Anmeldungen werden ab sofort beim Amt für Landwirtschaft Buchen (Tel. 06281/5212-1600) entgegen genommen.

Hintergrund:
Die Fachschule für Landwirtschaft in Buchen entstand vor mehr als 25 Jahren aus einer Initiative des damaligen Ministers Gerhard Weiser, der jungen Landwirten nicht nur Produktionstechnik und Ökonomie beibringen wollte, sondern erkannte, dass EDV- Kenntnisse zunehmend auch für landwirtschaftliche Betriebe überlebenswichtig werden. Diesem komplementären Ausbildungsauftrag hat sich die hiesige Fachschule in den vergangenen Jahren mit Erfolg gestellt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: