Ordensfest der KaGeMuWa

Symbolbild

„Sou e Theater“ – Mit Fotogalerie

Mudau. (lm) Ein kurzweiliges Programm mit der Prinzengarde der Höpfemer Schnapsbrenner, der Schautanzgruppe vom SV Richelbach sowie der Seniorengarde der Heeschter Berkediebe und mit dem neuen Moderatoren-Team bereicherte das Ordensfest der Karnevalsgesellschaft Mudemer Wassersucher in der örtlichen Odenwaldhalle mit der Vorstellung des Jahresordens und dessen Vergabe an die Aktiven sowie einen ganzen Reigen außergewöhnlicher Ehrungen.

„Spendet euch selbst einen Applaus für dieses tolle Ordensfest, das eine positive Ausnahmeveranstaltung in unserem Narrenring darstellt“, brachte es Stefan Schulz als Präsident des Narrenrings Main-Neckar in seinem Grußwort auf den Punkt und bekräftigte so die lobenden Worte von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger. „Sou e Theater“ hatte der Verein zwar nach Aussage von Sitzungspräsident Ralf Lorenz bereits hinter und darum in gestärkter Form und neuer Besetzung Großes vor sich, doch dieses Motto lässt viel Spielraum für Kreativität, die sich im Jahresorden der ganz besonderen Art widerspiegelt.
Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn=“compact“ tle=“Ordensfest der KaGeMuWa“ url=“//www.nokzeit.de/?p=8969″] Durchscheinende, durchsichtige und undurchsichtige Passagen wechseln sich ab. Wie eben im richtigen Theater auch. Um diese einzigartigen Effekte zu erzielen wurde der von Marco Scheiwein kreierte Orden in einem neuartigen Spezialdruckverfahren hergestellt. Angehängt am flachgewebten Polyesterband mit aufgesetztem, mit KaGeMuWa Logo bedruckten, Satinband entfaltet er die verschiedenen Facetten des Theaters. So wird jeder eingeladen, einen Blick durch den Orden zu riskieren, um zu der Erkenntnis zu kommen „Sou e Theater“.

Die Mimik des Clowns verrät es jedenfalls nicht ob es sich um Drama oder Komödie handelt. Die Dynamik des Stücks scheint vielversprechend. Zumindest brachten Ihre Lieblichkeit Prinzessin Carmen II. (Habedank) und Seine Tollität Prinz Christian I. (Dambach) als echtes BVB-Fanpaar zierten sie sich nicht lange und lieferten gleich ein Probespiel auf der Bühne.

Und nicht nur das neue Moderatoren-Duo Ralf Späth und Carlo Götz, beides echte Mudemer Fastnachtsurgesteine, war von der neuen Herrschaft angetan. Die beiden Neulinge hatten ein schweres Erbe übernommen. Nach dem Original E-Maier, der nun das Vorstandszepter in der Hand hält, und den elegant-amüsanten KaGeMuWa-Herren Helmut Korger jr. und Uwe Lenz dürfte ihr Talent im schüchtern verschmitzten Charme liegen, der bei diesem Debüt im Fokus lag und angesichts der hochkarätigen Ehrungen des Abends bestens ankam.

Fotostrecke: [nggallery id=71] (Fotos: Liane Merkle/Birgit Schäfer/SMG)

Knapp 50 Ehrungen für 11, 22, 33 und 44 Jahre treue Verbundenheit zur KaGeMuWa würdigte das Sitzungsleiter-Team zusammen mit Ehrenpräsident Erich Maier, Sitzungspräsident Ralf Lorenz, Wassersucher und Prinzenpaar, bevor Stefan Schulz als Präsident des Narrenrings Main-Neckar zusammen mit seinem Öffentlichkeitsreferenten Peter Weinlein sowie Regionalvertreter Nord Jörg Rathmann und Regionalvertreter Süd Ralf Lorenz ganz besondere Ehrungen vornahm.

Zunächst erhielten Alfred Breunig jr. und Maria Bangert für zusammen 75 Jahre aktive engagierte Treue zur Verein jeweils den Narrenringverdienstorden in Gold. Maria Bangert begann 1969 als Kinderprinzessin, war danach in Kindersitzung und Garde aktiv und seit 1988 als Trainerin verschiedener Garden und Tanzmariechen. Alfred Breunig gab sein Debüt als Büttenredner 1974, und war außerdem als Elferrat, Elferratstänzer, Prinz, Beirat und Umzugsorganisator fleißig.
Diese besondere Auszeichnung wurde durch den Bund Deutscher Karnevalsverbände noch getoppt. Dieser hat mit seinem Verdienstorden in Gold mit Brillanten eine Medaille geschaffen, die aufgrund der hohen Maßstäbe bedeutend seltener vergeben wird als das Bundesverdienstkreuz.

Orden Nr. 1115 (insgesamt) wurde unter den stehenden Ovationen der ganzen Narrengesellschaft verliehen an Rolf Link, genannt „Lupo“. Der 1. Kassier der Karnevalsgesellschaft Mudemer Wassersucher ist seit 44 Jahren ununterbrochen in der Vorstandschaft des Vereins tätig. „Eine einmalige Leistung“ würdigte Erich Maier seinen Vorstandskollegen.

Im weiteren Verlauf des Abends stellten sich die Aktiven den Kampagne 2010/11 vor. Darunter neben Tanzmariechen Melissa Schell mit Trainerin Maria Bangert und Claudia Hofmann sowie Betreuerin Sonja Schell auch das Nachwuchs-Tanzmariechen Cara Bianco mit Trainerin Jasmin Mechler und Betreuerin Katja Bianco. Die Vorstellungsparade mit Ordensübergabe wurde musikalisch umrahmt vom Duo Ralf Breunig und endete mit der Krachkapelle sowie einem Werbeblock über die anstehenden Veranstaltungen mit attraktiver Fotoschau im Hintergrund.

Folgende Ehrungen wurden überreicht:

11 Jahre: Peter Benig, Sabine Benig, Erich Böhm, Lena Böhm, Stefanie Böhm, Alexandrea Brenneis, Christoph Dambach, Lisa Dobrick, Sigrid Engelhard, Fabian Galm, Ann-Katrin Häfner, Clemens Hauk, Anthea Hemberger, Gabrie Hirsch, Sabine Kieser, Gabriele Kistner, Jasmin Linz, Diana Reichert, Marina Scheiwein, Stefanie Schork, Marco Speth, Florian Stuhl, Cornelia Unseld, Arnold Walter, Vera Walter sowie, Jan, Lukas, Monika und Uwe Wesch.
22 Jahre: Bernd Gimbert, Jeanette Grimm, Jürgen Hauk, Ruth Lehmann, Nicole Mackert, Norbert und Veronika Podschlapp
33 Jahre: Maria Bangert, Sibylle Gossenberger, Kurt Henn, Michael Leier.
44 Jahre: Klaus Gossenberger, Karl Götz jun. Karl Otto Müller, Erich Schäfer.

    Die Aktiven der KaGeMuWa-Kampagne 2010/11:
    Tanzmariechen Melissa Schell, Trainerin Maria Banger, Betreuerin Sonja Schell
    Nachwuchs-Tanzmariechen Cara Bianco, Trainerin Jasmin Mechler, Betreuerin Katja Bianco
    Minigarde: Luna Bianco, Laura Dambach, Pia Dambach, Lena Farrenkopf, Sophia Frankhauser, Theresa Gimbert, Clarissa Korger, Svenja Lorenz, Aileen Müller, Rebecca Noe, Aileen Schäfer, Antonia Schölch, Rosa Schölch, Eva-Maria Thier, Melanie Trunki, Kassandra Walter. Trainiert und betreut durch Maria Banger, Andrea und Sonja Petzl
    Prinzengarde: Sophie Benig, Marie Benig, Alina Bianco, Samanta Bianco, Melanie Breunig, Luisa Burkardt, Anna Dambach, Johanna Fertig, Tamara Hefner, Larissa Kistner, Magdalena Link, Vivian Müller, Romina Oeden, Alisia Scheuermann, Ronja Straub. Trainiert und betreut von Carina Kistner, Julia Wasner und Sabrina Bönig.
    Gemischte Schautanzgruppe: Sabrina Banschbach, Kathrin Blumenschein, Sabrina Buchelt-Heckmann, Sigrid Engelhard, Martina Fertig, Verena Häfner, Carina und Markus Hohn, Christina Laub, Ingo Link, Jasmin Mechler, Reinhold Ohmert, Silke Stingl, Stefanie Throm. Trainerin Jamin Mechler, Chrstina Laub, Betreuerin Nicole Galm, Kostüme Anita Frühauf.
    Wassersuchergarde: Saskia Benig, Sabrina Bönig, Leah Ehmann, Sarah Geier, Nadine Gimbert, Paula Hauk, Malka Hemberger, Greta Hirsch, Carina Kistner, Lena Kistner, Theresa Matz, Madlen Reichert, Lirien Sammet, Patricia Scharmann, Anna Schwing, Julia Wasner. Trainerin Alexandra Meixner und Melanie Schork, Betreuerin Simone Ruef.
    Wassersucher Norbert Münch
    Wassersucherrat: Rudolf Bierl, Bernhard Breunig, Bernhard, Christian, Christoph, Klaus und Tobias Dambach, Patrick Fischer, Josef Friedel, Mario Gaibler, Edgar Galm, Carlo Götz, Peter Hofmann, Markus Hohn, Jürgen Kieser, Helmut und Richard Korger, Harald und Ralf Lorenz, Erich Maier, Norbert Münch, Eberhard Noz, Gregor, Stephan, Ulrike und Werner Schäfer, Marco Scheiwein, Paul Scheuermann, Edgar, Iris und Ralf Späth, Benjamin und Florian Stuhl, Markus Wellm.

    Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

    © www.NOKZEIT.de


    Artikel empfehlen: