Beerfelden: RFVO mit Rekordbesuch

RFVO Beerfelden dank zahlreicher Neuzugänge bestens aufgestellt

Beerfelden. (ra) Am Freitag, 18. März reichte der Nebenraum im Gammelsbacher Kühlen Krug kaum aus, die Besucher der Jahreshauptversammlung des Beerfeldener Reit -und Fahrvereins zu fassen. Erfreulich viele Kinder und Jugendliche sorgten für Leben. Die Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet, Bürgermeister Görig dankte für die hervorragende Zusammenarbeit des Vereins mit der Stadt, sind doch der alljährliche Pferdemarkt und das darin integrierte große Springturnier Beerfeldens Aushängeschilder.

Auch Sonja Zörgiebel vom Kreisreiterbund und Rainer Gebauer vom Sportkreis machten ihre Aufwartung. Im Jahresrückblick des Vereinsvorsitzenden Ronald J. Autenrieth wurde die ganze Bandbreite der Vereinsaktivitäten deutlich, die von Turnieren auf hohem Niveau, wie dem Springturnier am Pferdemarkt oder dem Dressur- und Jugendturnier im Herbst, über Lehrgänge und Fortbildungen bis hin zu Jugendveranstaltungen, etwa beim Kreisjugendfeuerwehrtag oder dem Trapperlager im August reichten. Gut besuchte Vereinsforen, die in wechselnden Gaststätten abgehalten wurden, sorgten für vielfältige Mitwirkungsmöglichkeiten der Aktiven. Alternative Reit- und Kursangebote zum klassischen Englischen Reiten, etwa aus dem Bereich der Horse Agility, sollen den Verein für Reiter und Fahrer aller Stile attraktiv machen.

Eine Ausweitung des Angebotes für Kinder und jugendliche Reiter auf mittlerweile drei Wochentage machte es möglich, dass der Verein mittlerweile 34 Kinder in seinen Reihen hat. Dass die Eltern z. B. beim Pferdemarktturnier mithelfen, zahlt sich doppelt aus. Zum einen bleibt der RFVO lebens- und handlungsfähig, zum anderen generieren neue Mitglieder zusätzliche Beitragseinnahmen, so dass die Schatzmeisterin, Frau Dr. Banniza-Fried, von einer soliden und grundgesunden finanziellen Basis berichten konnte und auch Bürgermeister Gottfried Görig in seinem Grußwort scherzte, dass der Reitverein damit besser dastehe als die Stadt. Die Entlastung der Vorstandschaft nach dem Bericht über die Kassenprüfung durch Beate Bartmann und Katharina Riesinger erfolgte dann auch einstimmig. Der 2. Vorsitzende Matthias Mader berichtete vom reibungslosen Verlauf des letzten Herbstturniers, einem Dressurturnier mit integriertem Jugendcup. Der Ehrenvorsitzende Jürgen Frank wusste, wie schon seit Jahrzehnten, Interessantes vom Verlauf des Pferdemarktturniers beizutragen. Mit allseitigem Bedauern wurde aufgenommen, dass er altersbedingt kürzer treten muss.

Jürgen Frank erhielt viel Applaus für sein Lebenswerk und wurde auch in der Ansprache des Bürgermeisters entsprechend gewürdigt. Er steht dem Verein jedoch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite und arbeitet für den großen Kommersabend zum 90-jährigen Vereinsjubiläum am 12. November in der Beerfeldener Alten Turnhalle die Vereinsgeschichte für die Festschrift aus. Jugendwart Melanie Kiermeier verlas eine lange Liste an Turniererfolgen und ehrte auch die frischgebackenen Abzeichenträger vom Frühjahrskurs unter dem Beifall der gesamten Versammlung. Autenrieth verriet, dass es 2016 zu Fronleichnam wieder einen großen Ausritt zu Fronleichnam sowie im Oktober erstmals wieder ein Fahrturnier geben werde. Das große Weihnachtsreiten steht für den 18. Dezember im Plan, zeitnah schon erwartet die Kinder eine Osterüberraschung. Der Abend klang in bester Laune mit dem Anprobieren der neuen Vereinskleidung aus, um die sich Vorstandsmitglied Fabienne Jäger gekümmert hatte.

Der erfolgreiche nachwuchs des RFVO Beerfelden mit den Vereinsvoritzenden und rechts B¸rgermeister Gottfried Gˆrig und Juigendtrainerin Christa Reuter

(Foto: Tina Mader)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: