26 regionale Anbieter beim Bauernmarkt

„Mudau denkt grenzüberschreitend und das ist gut so“


(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Ein grandios goldener Oktobersonntag – windstill mit viel Sonnenschein – lockte unzählige Besucher auf den 11. Mudauer Bauernmarkt im Naturpark Neckartal-Odenwald mit 26 regionalen Anbietern, die nicht nur führend in Sachen Landschaftspflege sind.

Cordula Samuleit drückte es als Geschäftsführerin des Naturparks perfekt aus: „Mudau denkt grenzüberschreitend und das ist gut so, denn so kommt die hervorragende Qualität der Produkte noch mehr an die Öffentlichkeit, ebenso wie die Landschaftspflege mit Messer und Gabel“. Alles Themen, für die sich der Naturpark seit Jahren intensiv engagiere.

Die überaus gelungene musikalische Umrahmung der Bauernmarkteröffnung lag in den bewährten Händen des Odenwälder Parforcehornensembles unter Leitung von Dr. Edmund Link. Den visuellen Rahmen rundete die Mudauer Trachtengruppe ab und weitere Willkommensgrüße von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger gingen an HVV, VöG, BDS, Kreisrat Georg Moser, Ortsvorsteher Siegfried Buchelt, Wegewart Rainer Türk und mit einem besonderen Dankeschön an Christoph Müller und Helmut Maier als Hauptverantwortliche für die Marktorganisation.

Werbung
Im Einzelnen stellte Dr. Rippberger die Anbieter mit ihren Produkten vor. Neben den köstlichen Kuchen der Landfrauen, waren die Jägerschaft mit Wildköstlichkeiten und dem „Lernort Natur“ vertreten, weiter der Geopark mit Drechselarbeiten und Kinderaktionen, der Naturpark Neckartal-Odenwald mit Infos und Kartenmaterial, das Landratsamt mit „Starken Typen aus Schrot und Korn“, die örtlichen Lokale luden zum Mittagstisch ein.

Weiter waren im Angebot die unterschiedlichsten Holzdekoartikel, Olivenöl, Kartoffelspezialitäten, Grill-Leckereien, Hähnchen und das Beste aus Ei, Ziegenkäse, Hausmacher Backwaren und Dinkelspezialitäten, Zwiebelkuchen und Neuer Wein, Alpaka-Produkte, Wollprodukte, handgefertigte Körbe, Schnäpse, Wildkräuter, Imkereiprodukte, feinste Strick- und Nähwaren, Qualitätsspielsachen, Felle und unterhaltsam-romantische Kutschfahrten.

Es gab fast nichts, das es nicht gab, dazu eine tolle Atmosphäre und ganz viele schöne Begegnungen. Ortsvorsteher Siegfried Buchelt bemerkte, dass der Herbst zwar mit Riesenschritten kommt, aber auf dem Mudauer Bauernmarkt eben auch mit köstlichsten Schmankerl und den leckersten Dingen zum Probieren. Genau das, was der Naturpark Neckartal-Odenwald nach Aussage von Cordula Samuleit eben auch verfolgt: „Regionale Produkte erlebbar und kaufbar zu machen und damit unsere schöne Landschaft zu pflegen und zu unterstützen.“ Mit einem Faß frisch gekeltertem Mudauer Süssmost von der Raiffeisen-Kelterei wurde der 11. Mudauer Bauernmarkt dann offiziell für eröffnet erklärt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Lebenshilfe Eberbach besucht Kurpfalz-Park

(Foto: privat) (pp) Der diesjährige Tagesausflug der Lebenshilfe Ortsvereinigung Eberbach e.V. führte die Teilnehmer im vollbesetzten Bus nach Wachenheim in den Kurpfalz-Park. Pünktlich begann um [...]

Luft im Bauch – wie entstehen Blähungen?

von Dr. med. Christof Pfundstein Beim Verdauungsvorgang entstehen bestimmte Gase im Darm. Der Großteil dieser Gase wird über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen und [...]

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]