Saisoneröffnung des „Museums im Wasserschloss“

Unser Foto zeigt den Grundschulchor zusammen mit Rektorin Marlies Herold-Schmidt, Dirigentin Svenja Eberle und Günter Schmitt-Haber. (Foto: Liane Merkle)

 

Großeicholzheim. (lm) Zur Saisoneröffnung des „Museums im Wasserschloss“, auf das der Verein „Großeicholzheim und seine Geschichte“ – kurz GusG – zu Recht sehr stolz ist, lassen sich die Verantwortlichen mit Günter Schmitt-Haber an der Spitze jedes Jahr etwas Besonderes einfallen. Neben den fachlich hervorragenden ehrenamtlichen Führungen, der interessanten Dauerausstellung über die Großeicholzheimer Vereine sowie den leckeren Kuchen und Torten im Museumscafé in der Tenne, hatte der relativ neu gegründete Großeicholzheimer Grundschulchor unter der musikalischen Leitung von Svenja Eberle am diesem besonderen Sonntag sein Debüt mit drei Liedern von den „Prinzen“.

Für ihre bereits hervorragende Performance ernteten die jungen Sängerinnen und Sänger jede Menge Beifall der zahlreich erschienenen Gäste. Ein Grund mehr, dies fetzige Gruppe bei der Museumsöffnung am 14. Juli noch einmal zu engagieren. Als weitere Highlights erwartete die Museumsbesucher eine Puppenaustellung sowie die aktuellen Bilder der Protagonisten der „Aichelscher Schnäischittler“ 2019.

Bei der nächsten Öffnung am 14. April wird der rege Verein näher auf die Geschichte der Partnerstadt Reichenbach in der Oberlausitz eingehen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: