Corona kontern: Jahnhalle voll machen!

Handballer des TV Mosbach wollen Rekord

Mosbach.  (pm)  Das Corona-Virus ist der bislang härteste Gegner für unsere Gesellschaft, aber auch für die Mosbacher Handballer. Nicht nur der Abbruch der laufenden Landesliga-Saison hat den zukünftigen Verbandsligisten Einnahmen gekostet, sondern auch die Absage des Mosbacher Frühlingsfests. Dort betreiben die HaBaMos jedes Jahr die Havana-Bar im Hospitalhof.

Die Handball-Abteilung des TV 1846 Mosbach e.V. startete daher am Wochenende eine Unterstützungs-Aktion. Unter dem Motto „Corona kontern!“ richtet die Handball-Abteilung ein Heimspiel in der Jahnhalle aus. Dafür können Fans und Unterstützer ab sofort virtuelle Tickets erwerben. Dabei gilt es einen Rekord zu knacken, der über die maximale Anzahl an Besuchern hinausgeht, die ansonsten in der Jahnhalle zugelassen sind.

Nachdem Corona den Mosbacher Habdballer alle Einnahmequellen genommen hat, hofft die Abteilung auf die Solidarität von Fans, Sponsoren und Sympathisanten sowie auch auf zahlreiche Unterstützung von aktuellen Spielern, Ehemaligen, Trainer und Funktionäre, um dadurch die fehlenden Einnahmen zu kompensieren. Damit soll der Verlust so gering wie möglich gehalten werden und das Guthaben für Trikots, Bälle und sonstige Trainingsutensilien verwendet werden. Die insgesamt 17 Mannschaften, davon 14 Jugendmannschaften sowie die Herren und Frauen freuen sich über jeden Support.

Auch hier ist erwähnenswert, dass kein Spieler und keine Spielerin des Vereins wegen des Geldes spielen. Vielmehr lieben alle den Handballsport, und tragen den Adler aus Leidenschaft auf der Brust. Derzeit ist völlig unklar, wann wieder Handball gespielt wird, weshalb dem TVM eine bedrohliche finanzielle Durststrecke bevorsteht.

Die HaBaMos haben in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet und auch Rücklagen gebildet, aber der Verlust ist da und den möchte man jetzt gemeinsam so gering wie möglich halten, und vielleicht sogar ins Positive drehen. Vonseiten der Verantwortlichen ist man davon überzeugt, dass man den Pandemie-Auswirkungen trotzen kann.

Deshalb gibt es ab sofort die Möglichkeit auf der Webseite der Handballer unter www.handball-mosbach.de/ticketshop/ ein oder auch mehrere Tickets zu kaufen, um den Traditionsverein zu unterstützen.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen