Großeinsatz wegen Menschenansammlung

(Symbolbild)
Unterstützen Sie NOKZEIT!

Drei vorläufige Festnahmen nach Böllerwürfen – Zwei Beamte verletzt

Mannheim.  (ots) Am frühen Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, versammelten sich um den sogenannten „Plankenkopf“ herum, an den Quadraten P7/O7, in der Spitze rund 250 Personen.

Darunter auch ca. 30-50 Personen im jugendlichen und heranwachsenden Alter, die eng aneinander standen und so gegen das Kontaktverbot und die Abstandsregeln verstießen. Als sie nach Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzungen hinsichtlich der Bestimmungen der CoronaVO aufgefordert wurden, auseinander zu gehen, wurden aus der Gruppe heraus erste Böller auf die Beamten geworfen. Zwei von ihnen wurden dadurch leicht verletzt. Sie erlitten Knalltraumata, konnten aber ihren Dienst bis zum Ende fortsetzen. Drei Tatverdächtige im Alter von 13, 16 und 17 Jahren wurden vorläufig festgenommen.

Nachdem einzelne Kleingruppen sich mittlerweile aus der Ansammlung herausgelöst hatten und über die Planken und die „Fressgasse“ in Richtung Paradeplatz zogen, wurden weitere Streifenwagenbesatzungen nach und nach in die Mannheimer Innenstadt beordert.

Auf dem Weg dorthin wurden in der „Fressgasse“, kurz vor der „Breiten Straße“ aus einer dieser Gruppierungen heraus mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgegeben. Munitionshülsen wurden später bei einer Absuche vor einem Juweliergeschäft in der „Fressgasse“ aufgefunden und sichergestellt.

Allen an den Ansammlungen beteiligten Personen wurden Platzverweise erteilt, denen sie zum Teil nach einigem Zögern schließlich befolgten.

Der Polizeieinsatz war nach rund drei Stunden beendet. Gegen 21.30 Uhr hatte sich die Situation in der Innenstadt normalisiert.

Insgesamt waren über 30 Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Neben Besatzungen aller Mannheimer Polizeireviere, waren auch Beamte umliegender Reviere, Beamte der Wasserschutzpolizei und der Bereitschaftspolizei sowie städtische Mitarbeiter des Ordnungsdienstes in den Einsatz integriert.

Bereits am Freitagabend hatten sich es an derselben Stelle am „Plankenkopf“ rund 150 Jugendlichen und Heranwachsenden versammelt, die ebenfalls einen größeren Polizeieinsatz auslösten. Dabei wurden zwei Polizeibeamte und zwei städtische Mitarbeiter leicht verletzt. Drei Jugendliche wurden vorläufig festgenommen.

Im Zusammenhang mit diesem Polizeieinsatz kursiert in den „Sozialen Medien“ eine kurze Videosequenz, in dem ein Beamter einen Jugendlichen überwältigt und am Boden festhält. Von besonderer Bedeutung ist hierbei, Einsicht in das ungekürzte Video zu bekommen, um den genauen Hergang bewerten zu können. Personen, die im Besitz dieses ungekürzten Videos sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium Mannheim, Tel.: 0621/174-0 in Verbindung zu setzen oder das Video per mail an mannheim.pp@polizei.bwl.de zu übersenden.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen: