Elfriede 24h-Dorfladen eröffnet

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Gemeinsam mit Landrat Dr. Achim Brötel (li.), Buchens Bürgermeister Roland Burger (2.v.re) und Ortsvorsteher Martin Heyder (re.) nehmen Andreas Egenberger (Mitte) und Teresa Steinbach (2.v.li.) den Dorfladen der Zukunft in Betrieb. Später kam auch noch Minister Peter Hauk nach Bödigheim. (Foto: privat)

Bödigheim. In immer weniger Dörfern der Region haben Einwohner die Möglichkeit, Waren des täglichen Bedarfs zu kaufen. Gab es in vielen Odenwalddörfern neben sogenannten Tante-Emma-Läden auch Bäckereien und Metzgereien, gingen diese Einkaufsmöglichkeiten und Treffpunkte der Landbevölkerung nach und nach verloren. Vielfach wurden diese Läden, häufig im Nebenerwerb betrieben, von Discountern auf der grünen Wiese ersetzt, sodass selbst kleinste Einkäufe die Fahrt im PKW notwendig machten.

Für die Kinder im ländlichen Raum waren diese kleinen Einkaufsläden häufig ihre erste Begegnung mit Waren- und Geldverkehr, durften sie doch selbständig kleinere Botengänge für die Eltern absolvieren. Für ältere Dorfbewohner war der Tante-Emma-Laden nicht nur eine andere wichtige Kommunikationszentrale und Treffpunkt, sondern waren darüber hinaus auch dafür verantwortlich, dass sich weniger mobile, ältere Menschen ein Stück Mobilität und Selbständigkeit bewahren konnten.

Auch im Buchener Stadtteil Bödigheim sind die kleinen Läden längst Geschichte, sodass die Bevölkerung weitere Wege in Kauf nehmen muss, um sich zu versorgen. Nachdem nacheinander die kleinen Läden geschlossen hatten, musste auch die Idee eines Dorfladens aufgegeben werden. Auch ein mobiler Metzger hat längst aufgegeben, sodass den Dorfbewohnern nur noch ein mobiler Bäcker geblieben ist, der einmal die Woche ins Dorf kommt.

„Und genau das wollten wir ändern“, erzählt Andreas Egenberger. Nachdem der Familie Egenberger in den letzten Monaten das Konzept der Regio-Maten und Regio-Boxen aufgefallen sei, habe man sich über den Verkauf von Artikeln des täglichen Bedarfs durch Automaten informiert.

Nach einem Gespräch bei der Hensing GmbH in Emsdetten stand dann der Entschluss fest, einen Verkaufsautomaten dieses Anbieters zu erwerben und Elfriede – Dein 24h SB-Dorfladen in der Hauptstraße in Bödigheim zu eröffnen. Die Wahl fiel auf das modulare System der Firma Hensing, weil so rund um die Uhr insgesamt 100 Produkte erworben werden können.

„Unser Angebot erlaubt die komplette Versorgung, ohne woanders einkaufen zu gehen. Somit ist es vor allem für ältere Personen wieder möglich, ihren Alltag unabhängig zu gestalten. Wer beim Discounter etwas vergessen hat, kann sich schnell versorgen. Sogar für kurzfristig geplante Grillabende bieten wir nun eine Lösung“, freut sich Andreas Egenberger.

(Foto: privat)
In den Automaten werden sich folgende Produkte befinden: Getränke, Molkereiprodukte, Backwaren, Fleisch, Eier, Nudeln, Snacks, Süßigkeiten, ), Drogerieprodukte, Batterien, Tierfutter und vieles mehr.

Wichtig ist es für Andreas Egenberger, mit regionalen Produzenten zu kooperieren, um dadurch die Wertschöpfung im Neckar-Odenwald-Kreis sicherzustellen. Daher stehen Waren der Bödigheimer Partner vom Geflügelhofs Pfeiffer, der Imkerei Robert Kraft und dem Schweineaufzuchtbetrieb Lars Unangst ebenso bereit, wie Produkte des Heimentaler Bio-Hofs Kunzmann aus Schefflenz, von Elnapro Heidersbach, der Kirchenkäserei Sindolsheim und der Steinemühle Hardheim.

Kunden finden Elfriede – Dein 24h SB-Dorfladen in der Hauptstraße 29, in Bödigheim. Der Laden ist zentral gelegen und verfügt über genügend Parkplätzen. Bezahlen können Kunden sowohl bar als auch mit Karte und dem Mobiltelefon können.

Für die Realisierung des 24h-Ladens hat Familie Egenberger 44.000 Euro investiert und komplett auf Fördermittel verzichtet. Nun hängt es stark von der Nutzung durch die Kunden ab, damit die Automaten rentabel und nachhaltig betrieben werden können. Der Namen Elfriede geht übrigens auf Egenbergers Großmutter zurück, die einst an der gleichen Stelle einen kleinen Laden für Waren den täglichen Bedarfs betrieben hatte.

Gemeinsam mit Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Roland Burger und Ortsvorsteher Martin Heyder, nahmen Andreas Egenberger und Teresa Steinbach den Dorfladen der Zukunft in Betrieb. Später kam auch noch Minister Peter Hauk nach Bödigheim, um sich selbst ein Bild vom Konzept des Verkaufs zu machen. Egenberger und Steinbach nutzten die Einweihung, um Timo Blumenschein und Timo Schäfer zu danken, die viele Arbeiten zur Installation der Automaten ausgeführt hatten.

Zahlreiche Interessenten ließen sich die Funktionsweise zeigen. (Foto: privat)

Infos im Internet:

www.facebook.com/ElfriedeDein24hSBDorfladen/
www.instagram.com/elfriede_dein_24h_sb_dorfladen/

Artikel teilen:

  • 40
Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen