Siegesserie des SC Weisbach gerissen

Symbolbild

SV Schefflenz – SC Weisbach 1:0

Schefflenz. _ (ck) _Gegen den bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Weisbach fing die SVS konzentriert an und hatte sogar die erste gute Möglichkeit, doch Artur Wanner scheiterte per Kopf am Gästekeeper. Kurz darauf ein Schuss von Mirco Pflaum, aber auch da in dieser Situation war der Torhüter der Gäste auf dem Posten. Die Waldbrunner kamen nach einem Freistoß zur ersten richtig guten Chance, doch Fabio Scheuermann parierte glänzend. Schefflenz hielt dagegen und die Begegnung war völlig ausgeglichen. In der 30. Spielminute schwächten sich die Gäste durch eine gelb-rote Karte. Trotzdem blieben sie weiter gut im Spiel. Nach einem Eckball hatte Spielertrainer Florian Kircher die gute Möglichkeit die SVS in Führung zu bringen, doch er traf den Ball nicht voll und so ging er knapp am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel machten die Platzherren Druck und hätten in Führung gehen müssen. Marcel Amler tankte sich über rechts durch, seine Hereingabe kam punktgenau zu Florian Kircher, der aber in Rücklage geriet und den Ball über das Gehäuse schoss. Auch danach blieb die SVS am Drücker und wollte den Gästen unbedingt die erste Niederlage zufügen. Marcel Amler scheiterte aussichtsreich am Torhüter der Gäste und Tobias Müller verpasste den Nachschuss. Aber auch die dezimierten Gäste blieben gefährlich und hatten noch zwei gute Möglichkeiten, verzogen aber beide Male. In der 88. Spielminute gab es Freistoß für die SVS. Florian Kircher lupfte den Ball in den Strafraum und Marcel Amler war zur Stelle. Er hob den Ball über den Keeper zum umjubelten 1:0 für die SV Schefflenz.

Danach ließ man nichts mehr anbrennen und fügte dem Tabellenführer der Kreisklasse A die erste Niederlage der Runde zu.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen