„Mit Händen arbeiten macht Spaß“

(Foto: pm)

Minister Peter Hauk gratuliert Jacintha Fürst zum Erfolg

Mosbach. (pm) Erst wenige Wochen ist es her, dass Jacintha Fürst aus Mosbach beim Bundesleistungswettbewerb der Parkett- und Bodenleger den zweiten Platz belegte. Nun gratulierte ihr zu diesem bedeutenden Handwerkserfolg auch baden-württembergs Minister für Ländlichen Raum, Peter Hauk.

„Das Handwerk der Zukunft lebt von jungen, engagierten und talentierten Menschen. Es freut mich, dass es solche Talente wie Jacintha Fürst auch im Neckar-Odenwald-Kreis gibt“, sagte Peter Hauk bei einem Betriebsbesuch im Hause Fürst in Mosbach. Stolz zeigte sich auch Vater Karl Fürst, der bei dem Wettbewerb dabei sein durfte.

„Es war schon eine besondere Atmosphäre, insgesamt haben rund 300 Vertreter aus dem Handwerk mit den Teilnehmern mitgefiebert“, erläutert Karl Fürst. Tochter Jacintha Fürst hatte vor ihrer Ausbildung zur Parkettlegerin, ein Studium der Wirtschaftswissenschaften absolviert. Nun möchte sie im eigenen Betrieb weiter durchstarten und anderen jungen Menschen Mut machen, sie für Handwerksberufe begeistern.

„Mit den Händen zu arbeiten und zu gestalten macht großen Spaß. Schon seit jeher macht es mir Freude im Handwerk tätig zu sein, immer wieder wurde ich deshalb auch belächelt aber daraus mache ich mir nichts“, so Jacintha Fürst.

Jeder müsse es letztlich selbst wissen, was er tut und an welchem Beruf jeder für sich Gefallen findet. Bleibt zu hoffen, dass sich viele von ihrem Elan anstecken lassen. Für das Handwerk in der Region wäre es jedenfalls ein Glücksfall und zugleich die Sicherung von familiären Handwerksbetrieben.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]