„Mit Händen arbeiten macht Spaß“

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Minister Peter Hauk gratuliert Jacintha Fürst zum Erfolg

Mosbach. (pm) Erst wenige Wochen ist es her, dass Jacintha Fürst aus Mosbach beim Bundesleistungswettbewerb der Parkett- und Bodenleger den zweiten Platz belegte. Nun gratulierte ihr zu diesem bedeutenden Handwerkserfolg auch baden-württembergs Minister für Ländlichen Raum, Peter Hauk.

„Das Handwerk der Zukunft lebt von jungen, engagierten und talentierten Menschen. Es freut mich, dass es solche Talente wie Jacintha Fürst auch im Neckar-Odenwald-Kreis gibt“, sagte Peter Hauk bei einem Betriebsbesuch im Hause Fürst in Mosbach. Stolz zeigte sich auch Vater Karl Fürst, der bei dem Wettbewerb dabei sein durfte.

„Es war schon eine besondere Atmosphäre, insgesamt haben rund 300 Vertreter aus dem Handwerk mit den Teilnehmern mitgefiebert“, erläutert Karl Fürst. Tochter Jacintha Fürst hatte vor ihrer Ausbildung zur Parkettlegerin, ein Studium der Wirtschaftswissenschaften absolviert. Nun möchte sie im eigenen Betrieb weiter durchstarten und anderen jungen Menschen Mut machen, sie für Handwerksberufe begeistern.

„Mit den Händen zu arbeiten und zu gestalten macht großen Spaß. Schon seit jeher macht es mir Freude im Handwerk tätig zu sein, immer wieder wurde ich deshalb auch belächelt aber daraus mache ich mir nichts“, so Jacintha Fürst.

Jeder müsse es letztlich selbst wissen, was er tut und an welchem Beruf jeder für sich Gefallen findet. Bleibt zu hoffen, dass sich viele von ihrem Elan anstecken lassen. Für das Handwerk in der Region wäre es jedenfalls ein Glücksfall und zugleich die Sicherung von familiären Handwerksbetrieben.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen