Dreister Betrug scheitert

Höpfingen. (ots) Mit einem dreisten Betrug ergaunerten sich Unbekannte am
vergangenen Montag in Höpfingen beinahe fast 5.000 Euro von ihrem
Opfer. Eine Frau rief den Mann an und gab an, sie sei von der Polizei
in Buchen. Gegen ihn liege eine Anzeige vor und er müssen 4.800 Euro
Strafe zahlen. Sein Rechtsanwalt habe bereits alles für ihn geregelt.
Zum Glück kam es dem Angestellten einer Poststelle, wo das Opfer die
Summe abheben wollte, sonderbar vor. Er verhinderte, dass das Geld
wie gefordert auf ein Konto an einen Herrn Aykut K. in der Türkei
einbezahlt wurde. Die Polizei machte bereits wiederholt darauf
aufmerksam, dass solche Anrufe stets von Betrügern sind und
unverzüglich der nächsten Polizeidienststelle gemeldet werden
sollten.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]