Update: Großbaustelle Neckartalbahn ab Montag

Ab 09. September beginnen die Arbeiten im Abschnitt Neckargemünd–Eberbach

- Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehre zwischen Neckargemünd und EberbachAm Wochenende 13. bis 16. September auch zwischen Heidelberg Hbf und Neckargemünd Fahrplanänderungen

500 S Bahn in Seckach

(Foto: Archiv)

Neckartal. (pm) Ab Montag, 09. September 2013, beginnen die Bauarbeiten auf dem nächsten Abschnitt im Neckartal weiter Richtung Osten. Vom 09. September (ab 5 Uhr) bis 10. Oktober (Betriebsbeginn) wird der Abschnitt Neckargemünd–Eberbach für den Zugverkehr komplett gesperrt.

Nachdem viele Pendler im Zusammenhang mit Beförderungskapazitäten des Schienenersatzverkehrs zu Schuljahresbeginn am kommenden Montag geäußert hatten, haben wir bei der Pressestelle nachgefragt. Auf unsere Anfrage hin, wurde NOKZEIT gegenüber  mitgeteilt, dass man im Vorfeld Zählungen vorgenommen habe, um dem Passagieraufkommen jederzeit gerecht zu werden. Insgesamt sind bis zu 20 Busse unterwegs, um die Reisenden von Eberbach nach Neckargemünd bzw. in Gegenrichtung zu transportieren. Jede S-Bahn werde mit bis zu fünf Fahrzeugen bedient, so die Pressestelle der Bahn.  Dennoch sollten Bahnfahrer rechtzeitig vor Fahrantritt entsprechende Informationen einholen und eine längere Fahrzeit von bis zu  30 Minuten einkalkulieren.

Es kommt zu folgenden Fahrplan-Änderungen:

09. September bis 10. Oktober

  • Vollsperrung Neckargemünd–Eberbach 

Die S-Bahnen der Linien 1 und 2 verkehren zwischen Heidelberg Hbf und Neckargemünd wieder in den ursprünglichen Zeiten (siehe jedoch Ausnahme 13. bis 16. September).
  • Die Regional-Express-Linie RE 1 Mannheim Hbf–Eberbach–Heilbronn Hbf verkehrt abweichend über das Elsenztal. Damit besteht ein stündlicher RE-Takt über Sinsheim Hbf.
  • Zwischen Neckargemünd und Eberbach werden die S-Bahnen in beiden Richtungen durch Busse ersetzt. Tagsüber besteht alle 30 Minuten eine durchgehende Reisekette nach Mosbach bzw. alle 60 Minuten nach Osterburken.
  • Die S-Bahn-Kurzläufe zwischen Mosbach und Mosbach-Neckarelz entfallen.
  • Die Anschlüsse der S-Bahn in Osterburken an die Züge von und nach Würzburg werden bedient.
  • Die Station Neckargemünd-Altstadt wird von den Bussen aus Zeitgründen nicht angefahren. Ersatzweise halten aber alle Busse am Schwimmbad in Kleingemünd.
  • Die S-Bahnen der Linie S5/S51 Heidelberg–Eppingen/Aglasterhausen verkehren planmäßig.


Bauarbeiten im Bahnhof Neckargemünd (13. bis 16. September)



Am Wochenende 13. September (ab 22.45 Uhr) bis 16. September (bis 5 Uhr) werden Bahnhofsgleise im Bahnhof Neckargemünd erneuert. Die S-Bahnen der Linien S1 und S2 enden und beginnen in Heidelberg Hbf. Im Abschnitt Heidelberg–Eberbach verkehrt der Schienenersatzverkehr durchgängig.

Die Züge der S5/ S51 nach Eppingen bzw. Aglasterhausen verkehren ohne Einschränkungen.

Alle Fahrpläne während der Bauphasen sind in der elektronischen Reiseauskunft unter http://www.bahn.de enthalten. Fahrgäste finden Einzelheiten zu den jeweiligen Änderungen zusätzlich in einer Fahrplanbroschüre, auf Aushängen an den Bahnhöfen, an den Bushaltestellen sowie unter http://www.bahn.de/bauarbeiten und http://www.s-bahn-rheinneckar.de (auch zum Download).

Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio RheinNeckar unter der Rufnummer +49 (0) 621 830-1200 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr) sowie im Videotext des SWR (Südwestrundfunk), Tafeln 527 bis 529.

Für die Baumaßnahmen und die dadurch auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis. 

Die DB bittet die Reisenden, soweit erforderlich, eine frühere Verbindung zu wählen und sich immer wieder über die aktuell gültigen Fahrtmöglichkeiten zu informieren.

Über die Fahrplanänderungen ab 10. Oktober wird die Bahn rechtzeitig vorab nochmals informieren.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: